SPD OV Burgaltendorf-Überruhr fordert verkehrssicheren Ausbau des Ruhrtalweges in Burgaltendorf

Der Zustand des Ruhrtalweges, der die Burgstraße mit dem Geh- und Radweg von der Worringstraße zur Ruhr in Burgaltendorf verbindet, ist mehr als beklagenswert. Daher haben die Sozialdemokraten in der Bezirksvertretung VIII die Stadtverwaltung aufgefordert, den Weg zeitnah in einen verkehrssicheren Zustand zu versetzen und die Finanzierung eines bedarfsgerechten Ausbaus zu einem gemeinsamen Geh- und Radweg zu prüfen. Aktuell weist der viel begangene Fußweg auf einer Länge von fast 300 m eine sehr holprige Oberfläche mit unterschiedlichen Befestigungsmaterialien auf. „Unter anderem findet man dort sehr schlecht begehbare Schlackenreste“, sagt der stellvertretenden Vorsitzende des SPD-Ortsvereins Burgaltendorf-Überruhr, Ulrich Malburg. „Zudem ist der Weg stellenweise sehr schmal. In den Sommermonaten war er so stark zugewachsen, dass sich Fußgänger nicht begegnen konnten. Für Radfahrer ist das Befahren des Weges riskant.“, so Malburg weiter. Der Vorsitzende des Ortsvereins, Uwe Hesse, hofft auf eine schnelle Reaktion der Stadtverwaltung.

 

Das Team der SPD Burgaltendorf-Überruhr

 

 

Pressekontakt:

Oliver Kern

Krümmgensfeld 2

45277 Essen

0201 767429   privat

0201 1897100     dienstlich

0177 2668323      mobil

oli.kern@nullweb.de  privat

oliver.kern@nullawo-essen.de  dienstlich

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.