SPD fördert den Radverkehr in Überruhr

Auf Initiative des SPD-Ortsvereins Burgaltendorf-Überruhr hatte die Bezirksvertretung VIII die Stadtverwaltung um Verbesserungen für den Radverkehr in Überruhr gebeten. Die Stadt hat schnell reagiert und an den Kreuzungen der Marie-Juchacz-Straße mit der Langenberger Straße und dem Hinseler Hof die Signale für den Radverkehr ergänzt. „Wir begrüßen ausdrücklich, dass Radfahrer auf dem Radweg entlang der Marie-Juchacz-Straße beim Überqueren der Kreuzungen jetzt nicht mehr absteigen müssen“, zeigen sich die SPD-Ratskandidaten Thilo Scharf und Ulrich Malburg erfreut. „Das schafft mehr Komfort und Rechtssicherheit für den Radverkehr“, ergänzt der stellvertretende Bezirksbürgermeister und Kandidat für die Bezirksvertretung Jürgen Bree. Bislang durften Radfahrer regulär die Fußgängerfurt nicht befahren.

Keine Kommentare vorhanden

Machen Sie bei der Konversation mit.

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.