Übersicht

Meldungen

SPD: Die Zukunftsgestaltung der TuP muss jetzt angegangen werden

Das überraschende Ausscheiden von TuP-Geschäftsführer Berger Bergmann sollte für eine umfassende Neuaufstellung des städtischen Kulturbetriebs genutzt werden, meint SPD-Oberbürgermeisterkandidat Oliver Kern. „Die Zukunftsgestaltung für die TuP muss jetzt beginnen. Nach den jahrelangen Querelen, bei denen auch viel zu lange nicht…

Coronavirus: Die Stunde der Solidarität

Gemeinsame Pressemitteilung der Essener SPD und der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Essen Essen. Die Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus stellen uns alle vor die größte Belastungsprobe der Nachkriegsgeschichte. Diese werden wir als Gesellschaft nur bestehen, wenn wir jetzt eine…

pico-bello-SauberZauber in Burgaltendorf

Am Samstag, 14. März 2020, hat sich unser Vorstand in Burgaltendorf zusammengefunden, um den Worring-Park von Müll zu befreien. Wie jedes Jahr fand der pico-bello-SauberZauber der Stadt Essen statt. Wir haben uns beteiligt. Mit Müllzangen und Säcken der Entsorgungsbetriebe Essen…

Unser Team steht – packen wir es an!

SPD Essen wählt Kandidat*innen für die Kommunalwahlen Essen. Am Samstag (07. März) kamen die Delegierten der Essener SPD zusammen, um ihre Kandidat*innen für die Kommunalwahlen 2020 zu wählen. Thomas Kutschaty begrüßte die Anwesenden im rappelvollen Kurt-Schumacher-Zentrum in Überruhr-Holthausen und unterstrich…

Gründung ZAG Ruhrhalbinsel Gruppenfoto

Gründung der ZAG Ruhrhalbinsel

Jusos auf der Ruhrhalbinsel bilden eine neue Zentrale Arbeitsgemeinschaft (ZAG). Am 26.01.2020 haben sich Jungsozialist*innen von der Ruhrhalbinsel getroffen, um die ZAG Ruhrhalbinsel zu gründen. Dabei wurde Raja Pawlak als Sprecherin und Lukas Kern als ihr Stellvertreter gewählt.

SPD: Stadt sollte Klinik-Übernahme ernsthaft prüfen

Versorgungssicherheit und Arbeitsplätze im Essener Norden erhalten – Gesundheit ist Teil der öffentlichen Daseinsvorsorge Essen/Borbeck/Altenessen/Stoppenberg. Nach der überraschenden Meldung, dass die Contilia die Katholischen Kliniken Essen GmbH (KKE) verkaufen möchte, steht für die Essener SPD der Erhalt der Arbeitsplätze…

Landesregierung lässt Kommunen bei der Integration leer ausgehen

Schwarz-Gelb will Bundesgelder einbehalten Essen würde auf bis zu sechs Millionen Euro verzichten müssen Essen/Düsseldorf. Obwohl die Bundesregierung die Verlängerung der sogenannten Integrationspauschale für 2020 und 2021 beschlossen hat, drohen die Kommunen in NRW leer auszugehen. Denn die Landesregierung plant keine Weiterleitung der rund 151 Millionen Euro, die vom Bund ans Land fließen. Dies kritisieren die Essener SPD-Landtagsabgeordneten Britta Altenkamp, Thomas Kutschaty und Frank Müller scharf.